Suche

Neulich im Supermarkt - Schäm dich, Wiebke.

Wenn du zu den Menschen gehörst, die schon mal im Supermarkt einkaufen waren, dann wirst du wissen, dass es zu Stoßzeiten zu langen Warteschlangen an den Kassen kommen kann.


Kurz vor Weihnachten standen an einer Kasse mindestens 10 bis 12 Leute mit vollen Wägen. Und nur ein paar Meter weiter - an einer kleinen, unscheinbaren weiteren Kasse - saß eine Mitarbeiterin, die Löcher in die Luft starrte. Niemand stand dort an. Ich frage mich immer, ob die ihren Mund nicht öffnen können, um einen zu sich zu rufen.


Natürlich habe ich mir außerdem die Frage gestellt, warum die Leute sich nicht auch dort anstellen.


Ich habe zwei Gründe dafür gefunden:


Menschen beobachten in den wenigsten Fällen, was um sie herum passiert oder geschieht.

Die Mehrheit der Menschen geht mit der Masse.


In diesem Fall - im Supermarkt - wartet die Masse an einer Kasse. Eigentlich müsste ich dann auch dort warten, oder?. Wer bin ich, um da jetzt einfach so zu der freien Kasse hinzumaschieren?


Ok. Ich hab‘s trotzdem gemacht. Ich bin hingegangen… die Kasse war ja scheinbar geöffnet.


Interessanterweise war ich mir aber plötzlich unsicher. Nicht nur, dass ich mich als Schummlerin gefühlt habe, ich habe meine Aktion auch in Frage gestellt.


Kann es wirklich so einfach sein?

Ist die Kasse wirklich geöffnet?

Wahrscheinlich habe ich doch etwas übersehen.


Fakt war: Innerhalb von drei Minuten hatte ich die Karte durchgezogen und saß wieder im warmen Auto.


Mein Fazit lautet hier wie folgt:

Einer der Gründe, warum Menschen nicht schneller vorwärtsschreiten in ihrem Leben und im Geschäftlichen - darum geht es mir eigentlich, um das Geschäftliche - ist, weil sie:


1) wie eben bereits erwähnt, in den wenigsten Fällen beobachten, was um sie herum passiert. Weil sie nicht aufmerksam genug sind. Weil sie die Möglichkeiten nicht sehen, die sich ihnen rechts und links bieten, die buchstäblich vor ihren Füssen liegen.


2) Und ein zweiter Grund, warum Menschen geschäftlich nicht schneller vorwärtsschreiten: Weil sie annehmen, dass sie es wie die anderen machen müssen, um erfolgreich zu sein. Die anderen sind nur leider die Masse der Menschen und das Gros der Menschen liegt meistens falsch.


Also, hab offene Augen und Ohren.

Und agiere entgegengesetzt der Masse.


Viel Erfolg.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marketing anders gedacht.Der Blick von außen.

Erst gestern habe ich wieder gehört, dass wir ca. 40.000 bis 70.000 Gedanken denken jeden Tag. Ein Wahnsinn, wenn du dir das vorstellst, oder nicht? Ein Teil davon ist sicherlich völlig belanglos und

"Eisberg voraus!" | Trends erkennen – so geht‘s

„Eisberg voraus!“ - wenige Stunden später sank die Titanic auf den Meeresgrund des Nordatlantiks. Der Rest ist Geschichte. Dies war aber nicht die erste Warnung, die Kapitän Edward Smith erhalten hatt

2021 ©MarketingPlus.de