Suche

Von der Idee ins Umsetzen

Wer von euch kennt das? Du bist gerade unterwegs, hast eine Idee und läufst einfach weiter. 20 Minuten später, wenn du am Tisch sitzt und die Idee oder den Gedanken aufschreiben willst... dann ist er auf einmal weg.


In unzähligen Ratgebern ist zu lesen, dass es wichtig ist, dir deine Gedanken sofort aufzuschreiben und an einen sicheren Ort zu bringen. Ein sicherer Ort ist idealerweise ein Ort, an den du dich erinnerst. Denn es gibt ja auch diese Typen, die alles mögliche an Tools nutzen und am Ende nicht mehr wissen, wo sie was gespeichert haben. Das machst du am besten nicht so, vor allem, wenn du im Infobusiness tätig bist. Denn da sind gut sortierte Notizen eins deiner wertvollsten Anlagegüter.


Tools gibt es unendlich viele. Egal, ob du deinen Notizblock, den Journal, eine Kladde, ein Heft oder was auch immer physisch nutzt. Es gibt auch eine Reihe digitaler Helfer, die du ja in deinem Handy eh ständig mit dir rumschleppst. Also nutze sie.


Ich kenne Notion, Trello, Todoist, Evernote, etc. Alles sehr gute Tools mit unterschiedlicher Ausrichtung und unterschiedlichen Stärken und Schwächen in meinen Augen, jedoch sind sie für das schnelle notieren von Ideen und Gedanken allesamt super geeignet.

Viel wichtiger als die Idee selbst ist jedoch bzw. sind jedoch die ersten Schritte in Richtung Umsetzung oder „PS auf die Straße“ bringen.


Mir selbst kommen jeden Tag so viele Gedanken, dass ich noch nichtmal dazu komme, sie alle zu notieren. Die wichtigsten schreibe ich mir jedoch immer auf.

Aus Erfahrung kann ich euch sagen, dass die Ideen und Gedanken, die schnell den Weg aus dem Notizbuch heraus in die Umsetzung gefunden haben, diejenigen sind, die am Ende erfolgreich etabliert wurden.


Klar müssen nicht alle Ideen in ein Produkt einfließen oder ein neues Produkt werden, jedoch ist in jedem Gedanken ja eine Art Impuls enthalten, der sicher für irgend etwas gut ist.


Also komm in die Handlung und mache etwas mit diesem Gedanken. Sorge dafür, dass du entweder selbst etwas damit machst, oder bring ihn in Umlauf und spiele ihn einem Kollegen oder einer Kollegin rüber, die ihn weiter entwickeln soll.

Dann warte ab was passiert. Am besten setzt du dir einen Follow Up-Termin in deinem Kalender um die Kollegin zu fragen, was daraus geworden ist. Wenn nichts, dann nichts. Ist auch ok.


Meine dringende Empfehlung an dich lautet, mit deiner Idee nicht mehr als 48 Stunden ins Handeln zu kommen. Alles was auf die längere Bahn geschoben wird, wird am Ende meistens zu nichts führen.


Fazit: Habe viele Ideen und Gedanken und schaue, dass du schnellstmöglich was damit anstellst und in die Umsetzung kommst. ;-)


Was hat das mit Marketing zu tun? Ehrlich gesagt sehr viel. Denn für diejenigen, die verstanden haben, dass Marketing Kreativität bedeutet, werden Ideen und Gedanken zu einem wichtigen gut.


Passt?



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marketing anders gedacht.Der Blick von außen.

Erst gestern habe ich wieder gehört, dass wir ca. 40.000 bis 70.000 Gedanken denken jeden Tag. Ein Wahnsinn, wenn du dir das vorstellst, oder nicht? Ein Teil davon ist sicherlich völlig belanglos und

"Eisberg voraus!" | Trends erkennen – so geht‘s

„Eisberg voraus!“ - wenige Stunden später sank die Titanic auf den Meeresgrund des Nordatlantiks. Der Rest ist Geschichte. Dies war aber nicht die erste Warnung, die Kapitän Edward Smith erhalten hatt

2021 ©MarketingPlus.de